Von Lothar Kruse, Stefan Voigt, Ulrich Brämer - Arbeitskreis Kluterhöhle e.V.
Erscheinungsdatum: 2016
Seitenzahl: 131
Abbildungen: Farbfotos, Pläne
Format: 21 x 29,7 cm
Einband: kartoniert

Mit dem Aufschwung, den die Höhlenforschung seit den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts genommen hat, ist auch die Anzahl der in Nordrhein-Westfalen bekannten Höhlen von zunächst nur etwa 250 auf rund 1.200 stark gestiegen. Auch für die bis dahin bekannten Höhlen ist der Entdeckungszeitpunkt meist dokumentiert. Viele sind im Rahmen von Erd- und Bauarbeiten, beispielsweise beim Bau von Eisenbahntrassen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, eher zufällig gefunden worden.
Die Kückelhauser Kluterhöhle zählt zu den wenigen Höhlen, die den Menschen schon immer bekannt waren. Unter diesen historischen Höhlen nimmt die Hasper Klutert, wie sich auch genannt wird, wiederum eine Sonderstellung ein, denn sie wurde zwischenzeitlich mit einem Sportplatz überbaut und war so längere Zeit nicht oder nur schwer zugänglich. Erst vor einigen Jahren konnte der Eingang wieder so freigelegt und gesichert werden, dass die Höhle nach kurzem Aufgraben der Laufbahn der Klutert Kampfbahn befahren werden kann.
In diesem Buch wird die lange und abwechslungsreiche Geschichte der Höhle sowohl unter erdgeschichtlichen als auch kulturellen Gesichtspunkten umfangreich beleuchtet. Daneben wird der aktuelle Stand der Forschungsaktivitäten dargestellt.


Anzahl:   St

Auf den Merkzettel